Forschung auf Weltniveau
für praktische Ausnutzung

Wissenschaftliche Zusammenarbeit

Das Zentrum AdMaS strebt aktive Beteiligung an der europäischen Forschung an und bemüht sich um internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit.

Das Zentrum AdMaS kooperiert eng mit bedeutenden europäischen Forschungsuniversitäten (Bauhaus-Universität Weimar, Technische Universität Wien, Dänische technische Universität) sowie Forschungszentren (BAM Federal Institute for Materials, Research and Testing, CSTB Scientific and Technical Construction Centre) und ähnlichen Zentren im Rahmen der neuen Mitglieds- und Kandidatenländer der EU (Kroatien, Serbien). 

Es fördert gegenseitige Mobilität von jungen Forschern und Studenten im Doktoratsstudium, die an bedeutenden einheimischen und internationalen Projekten teilnehmen (man arbeitet z. B. im Rahmen eines Projektes zur Förderung von ausgezeichneten interdisziplinären Forschungsteams). Das Zentrum AdMaS bietet eine nützliche Basis für ausländische Studenten, deren es ermöglicht, ihre Kenntnisse zu erweitern und ihre Forschungsaktivitäten mit der Anwendungssphäre zu verbinden. 

Die Forscher im Zentrum AdMaS beteiligen sich intensiv an der Entwicklung und Veränderung der europäischen Normen. Weiter kooperiert man mit zahlreichen Forschungs- und Normungsinstitutionen, die sich mit der Problematik der bestmöglichen praktischen Anwendung von Forschungsergebnissen  befassen – z. B. bei den vorgeschlagenen europäischen Normativbestimmungen (sg. Eurocodes), die das Entwerfen von Konstruktionen aus traditionellen sowie modernen Baustoffen betreffen.  

Neben Forschungsaktivitäten beschäftigt sich das Zentrum AdMaS mit der Erweiterung von dem Innovationspotenzial des Privatsektors. Es stützt sich auf die langjährige Kooperation der Fakultät für Bauingenieurwesen mit den bedeutendsten (nicht nur tschechischen, sondern auch ausländischen) Baufirmen, Firmen, die im Bereich Verkehrsingenieurwesen tätig sind, Baustoffherstellern, mit der Energieindustrie usw.